01.07.2024

NETZSCH bekennt sich zum Standort Selb

Die NETZSCH Gruppe stärkt den Standort Selb mit einer umfassenden Neugestaltung des Firmengeländes in der Gebrüder-Netzsch-Straße. Mit einer Investitionssumme von über 60 Millionen Euro entsteht in den kommenden Jahren ein neuer Campus. Der Baubeginn ist für Anfang 2025 geplant. 

Seit einigen Wochen sind bereits Bagger und Abrissmaschinen für bauvorbereitende Maßnahmen im Einsatz und kündigen das große Vorhaben an. Das Projekt „NETZSCH Campus Selb“ ist in zwei Bauphasen unterteilt, die den Standort und die Arbeitsplätze nachhaltig prägen werden.

Erste Bauphase: NETZSCH Applications Center und Energiehof

Im ersten Bauabschnitt wird neben einem Energiehof das zweigeschossige NETZSCH Applications Center errichtet. Das moderne Technikum für Chemie- und Batterieanwendungen wird auch den Hygienestandards für Lebensmittel und Pharmaprodukte entsprechen. Die bereits bestehenden Anwendungsbereiche des Geschäftsbereiches am Standort Selb werden in das neue Gebäude integriert. Des Weiteren sind Räume für Besprechungen, Messungen, Seminare und zum sozialen Austausch geplant.

Moritz Netzsch, Member of Executive Board, betont die Bedeutung dieses Bauabschnitts: „Der erste Bauabschnitt des NETZSCH Campus Selb ist ein Meilenstein für die Positionierung des Geschäftsbereiches Mahlen & Dispergieren im Markt. Für unsere Kunden werden wir im Markt einzigartige Laborwelten schaffen.“ Er ergänzt: „So bieten wir unseren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, in einer umfangreichen Kombination aus Prozesstechnologie und Expertenwissen ihre Materialien weiterzuentwickeln und mit uns gemeinsam die optimale Technologie dafür zu identifizieren.“

Zweite Bauphase: Neues Verwaltungsgebäude 

In der zweiten Bauphase entsteht ein modernes, dreigeschossiges Verwaltungsgebäude mit einer Kantine sowie Meeting- und Veranstaltungsbereichen. Es bietet Platz für 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Erich NETZSCH B.V. & Co. Holding KG, NETZSCH Feinmahltechnik GmbH, NETZSCH Business Service GmbH, der Digitaleinheit NEDGEX und der Corporate Startups.

Der Bau erfolgt im laufenden Betrieb, sodass die Mitarbeiter erst nach Fertigstellung in das neue Gebäude umziehen. Die bisherigen Verwaltungsgebäude werden anschließend anderweitig genutzt oder abgerissen.

Visualisierung des NETZSCH-Campus Selb mit Blick auf das Technikum (links) und das Verwaltungsgebäude (rechts).

Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz im Fokus

Das Projekt NETZSCH Campus Selb legt großen Wert auf umweltfreundlichen und ressourceneffizienten Bau. Die NETZSCH Gruppe strebt an, während der gesamten Bauzeit und über den Lebenszyklus der Gebäude hinweg sorgsam mit Ressourcen wie Baumaterialien, Energie und Wasser umzugehen. Ziel ist es, die ökologischen Auswirkungen zu minimieren und gleichzeitig die Effizienz und Nachhaltigkeit der Gebäude zu maximieren. Bereits während der laufenden Abbrucharbeiten wurden beeindruckende 10.000 Tonnen Material bewegt, von denen etwa 7.500 Tonnen aus recycelbarem mineralischem Material bestehen.

Ein zentrales Element dieses Konzepts ist das Energiemanagement, gesteuert vom neu errichteten Energiehof. Sowohl das NETZSCH Applications Center als auch das neue Verwaltungsgebäude werden mit nachhaltigem Strom betrieben. Dies umfasst die Nutzung von Wärmepumpentechnologie, die Rückgewinnung von Energie aus Prozessen, den Einsatz von Photovoltaikanlagen und die Beschaffung von Ökostrom.

Mit dem neuen Campus bekennt sich NETZSCH klar zum Standort Selb und setzt ein starkes Zeichen für Innovation und Nachhaltigkeit.

Download Medienpaket

Kontakt

Here you will find a selection of further pictures for download.