07.05.2024

NETZSCH treibt dank Microsoft Transformation stark voran

NETZSCH Gruppe integriert Cloud- und KI-Lösungen von Microsoft in alle Bereiche ihrer Wertschöpfungskette

Die NETZSCH Gruppe, ein weltweit tätiges Maschinenbauunternehmen, treibt ihre digitale Transformation mit künstlicher Intelligenz (KI) und Cloud-Technologien von Microsoft voran. KI wird es etwa vereinfachen, Wissen auszutauschen, im Büro zu arbeiten und Software zu entwickeln. NETZSCH ist einer der ersten mittelständischen Kunden, der solche Microsoft-Technologien über alle Unternehmensteile und Bereiche der Wertschöpfungskette hinweg einsetzen wird. Die Gruppe wählt einen Cloud-First-Ansatz für das gesamte Unternehmen, der die Sicherheit, den Datenschutz die Zuverlässigkeit und die führenden KI-Funktionen von Microsoft Azure nutzt.  

Die Cloud-Infrastruktur ermöglicht eine Einbindung von künstlicher Intelligenz in verschiedenen Bereichen. Im ersten Pilotprojekt entsteht auf der Basis von Azure OpenAI Service eine interne Wissensdatenbank, die Mitarbeitende per Chatfunktion etwa zu technischen Anleitungen befragen können. In der Software-Entwicklung wird künftig GitHub Copilot die Mitarbeitenden durch KI dabei unterstützen, produktiver und zufriedener beim Programmieren zu sein. Und durch Copilot für Microsoft 365 soll auch die Büroarbeit durch KI leichter werden, denn Copilot schreibt beispielsweise E-Mails und wertet Excel-Tabellen aus.

„Unsere Zusammenarbeit mit Microsoft ist ein wichtiger Schritt für mehr Innovation und Wachstum bei der NETZSCH Gruppe. Ich freue mich darauf, im weiteren Verlauf neue Möglichkeiten auszuloten, um die Zukunft des Maschinenbaus und der zugehörigen Software-Technologien mitzugestalten.“

Dr. Wolfgang Springer
Director Group IT at NETZSCH

Zielsetzung: Die ganzheitliche digitale Transformation der NETZSCH Gruppe durch KI

NETZSCH möchte die Integration von Microsoft-Lösungen in verschiedensten Schlüsselbereichen erkunden. Die neuen Projekte bleiben nicht auf die IT beschränkt, sondern können beispielsweise auch Controlling-Prozesse oder ähnliches betreffen. NETZSCH profitiert nicht nur von KI und anderen Software-Anwendungen aus der gesamten Tool-Landschaft von Microsoft, sondern auch vom Wissen der Microsoft-Expertinnen und -experten sowie von der Unterstützung durch Partner aus dem Microsoft Partner Netzwerk.

Das Projekt umfasst folgende Kernbereiche:

Zukünftiges Geschäft: NETZSCH wird digitale Dienste nutzen, um beispielsweise eigene Produkte im Aftersales nachverfolgbar zu machen. Weitere geplante Projekte sind Online-Plattformen für Kunden sowie vorausschauende Wartung.

Finanzen und Betrieb: Künftig wird NETZSCH betriebliche Prozesse mit SAP auf Azure optimieren, Abläufe automatisieren und eine Datenplattform für Reporting und Business Controlling aufsetzen.

Produkte und Produktion: NETZSCH wird auf der Basis von Microsoft-Lösungen intelligente Produkte entwickeln und die Produktion effizienter gestalten. Zudem werden digitale Technologien wie künstliche Intelligenz in der Forschung und Entwicklung zum Einsatz kommen.

IT-Abteilung: NETZSCH wird auf eine moderne, globale und höchst skalierbare Microsoft-Cloud-Infrastruktur setzen sowie modernste Sicherheitsfunktionen in Microsoft 365 und Microsoft Sentinel implementieren.

Mitarbeitende:

 NETZSCH wird mit digitalen Tools das Wissen seiner Mitarbeitenden für das ganze Unternehmen nutzbar machen, sie qualifizieren und eine moderne Zusammenarbeit fördern.

„Unternehmen wie die NETZSCH Gruppe erzielen umfangreiche Mehrwerte und Wettbewerbsvorteile, indem sie Microsoft-Technologien in ihre Prozesse und Lösungen integrieren. Diese digitale Innovationskraft bringt den deutschen Mittelstand voran.“

Oliver Gürtler
Head of SME Business at Microsoft Germany

Download Medien Paket

Contact

Hier finden Sie eine Auswahl an weiteren Bildern zum Download.