26 Feb 2010 Press Release

Die neue Generation der Mini- und MicroSerie von NETZSCH

Die Laborrührwerkskugelmühlen der Mini- und MicroSerie von NETZSCH sind seit Jahren zur Nassvermahlung in der Forschung & Entwicklung im Einsatz und bestens bewährt. Mit kleinsten Produktansätzen erreichen sie reproduzierbare Mahlergebnisse und Feinheiten bis in den Nanometerbereich.

Die neue Generation der Mühlen der Mini- und MicroSerie bringt nun einige Veränderungen und Verbesserungen mit, die diese Maschinen noch anwenderfreundlicher machen. Das neue Design ist moderner und zeigt die Mühlen als kompakte Einheiten: der schwenkbare Mahlbehälter, die doppeltwirkende Gleitringdichtung und die Bedienung sind im neuen Ständer integriert. Die Schlauchpumpe steht auf einem ausziehbaren Schlitten und kann, wenn die Mühle nicht in Betrieb ist, in den Maschinenständer geschoben werden.

Daneben wurde auch die Überwachung und Steuerung des Prozessablaufes verbessert. Die neue Baureihe bietet einen leistungsstärkeren Motor, sowie Druck- und Temperaturaufnehmer. Über das Farbdisplay mit Touchscreen kann der Bediener Mahldauer, Energieeintrag und verschiedene Mahlparameter überwachen. Zur Auswertung und Dokumentation der Versuche können die erfassten Daten exportiert werden.

Die Maschinen der Mini- und MicroSerie gibt es jeweils in drei verschiedenen Werkstoffausführungen. Bei der Mini-/MicroFer sind alle Mahlraumteile aus Edelstahl, während es für die metallfreie Feinvermahlung einerseits die Mini-/MicroCer® (Zirkonoxid- oder SiC/Si3N4-Ausführung) für lösemittelbasierende und andererseits die _Mini-/MicroPur (Polyurethanausführung) für wasserbasierende Produkte gibt. Die Maschinen sind mit dem Zeta®-Mahlsystem ausgerüstet, dessen bewährtes Zentrifugaltrennsystem den Einsatz von Kleinstmahlkörpern ab 0,05 bis 0,8 mm ermöglicht.

Typische Ansatzgrößen für kontinuierliche Verarbeitung von Produkten mit den Maschinen der MiniSerie liegen bei 0,25 bis 0,5 l, während mit der _MicroSerie noch kleinere Mengen von 0,14 bis 0,5 l verarbeitet werden können.

Die besondere Flexibilität der NETZSCH-Labormühlen zeigt sich darin, dass die Maschinen mit dem geeigneten Adapterbausatz auf das jeweils andere System umrüstbar sind.