01 Jul 2016 Press Release

Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001:2011 erfolgreich bei NETZSCH Lohnmahltechnik GmbH eingeführt

Die NETZSCH Lohnmahltechnik GmbH mit den Standorten Bobingen und Hanau hat als erstes Unternehmen des Geschäftsbereiches Mahlen & Dispergieren innerhalb der NETZSCH-Gruppe ein Energiemanagementsystem nach DIN EN 50001:2011 eingeführt. Seit vielen Jahren setzt die Firma Maßstäbe für höchste Qualität im Bereich der Lohnmahlung.

Die Einführung des Energiemanagementsystems verfolgt den verantwortungsvollen Umgang mit eingesetzter Energie. Durch die Überwachung und Optimierung der Energieströme werden langfristig die Energieeffizienz gesteigert und die Kosten reduziert. Das System unterstützt Effizienzmaßnahmen systematisch zu erarbeiten und über die verschiedenen Standorte hinweg zu koordinieren. Zukünftig leistet die Zertifizierung einen erheblichen Beitrag zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit durch Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.  

Um die Zertifizierung erfüllen zu können, war viel Zeit und Vorbereitung notwendig: Energieverbrauchsanalysen, energetische Bewertungen, Entwicklung von Energie-effizienzmaßnahmen, Entwicklung spezifischer Messkonzepte um nur einige zu nennen. Durch Schulungen und Sensibilisierung der Mitarbeiter wird nachhaltig zum Nutzen unserer Kunden gewirtschaftet. Das System wurde in das bereits bestehende Qualitätsmanagementsystem integriert, um Synergien zu nutzen und eine einheitliche Dokumen­tation zu gewährleisten.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Hans-Erich Strahl als Energiemanagementbeauftragter sowie Herrn Kasimir Kneis, Werksleiter des Standortes Hanau.