01 Jan 2008 Press Release

Lohnmahlung in Hanau

Als Teil seiner kundenorientierter Unternehmensausrichtung hat der Mühlenhersteller NETZSCH-CONDUX Mahltechnik in Hanau eine umfassende Renovierung seines Technikums durchgeführt und bietet nun auch die Feinvermahlung von Kundenprodukten im Lohn als Dienstleistung an. Hierzu wurden neue Anlagen installiert:
Eine Mahlanlage mit Fließbettstrahlmühle CGS 71, bei der sowohl Mühlengehäuse als auch Förderrohrleitung mit einer Aluminiumoxidkeramik ausgekleidet sind und so eine absolut (metall-)abriebfreie Produktverarbeitung sicherstellt. Um auch die Verarbeitung von staubexplosionsgefährlichen Produkten durchführen zu können, ist die gesamte Mahlanlage in druckstoßfester Bauweise bis 10 bar(ü) ausgeführt.
Außerdem wurde das neu entwickelte und zum Patent angemeldete energiesparende Mahlverfahren e-Jet® System realisiert.
Die CONDUX-Sichtermühle CSM 360 kann für die Feinmahlung der unterschiedlichsten Materialen eingesetzt werden, einschließlich industrieller Mineralien, Beschichtungspulver und allgemeiner chemischer Produkte. Die Maschine vereint ein Prallmahlwerk mit einem integrierten dynamischen Windsichter. Mit Hilfe dieses Sichters lassen sich sehr feine Endkörnungen bis kleiner 10 µm erzielen.
Die Vermahlung erfolgt zwischen einer peripheren Mahlbahn und einem Schlägerwerk. Interne und externe Verfahrenssteuerungen sorgen für eine stabile Betriebsweise und gleichbleibende Produktqualität.
Die CONDUX-Feinschneidmühle CS 500/1000-Z wird hauptsächlich für die Herstellung frei fließender Zell-stoffpulver eingesetzt. Rollen- oder Blattware kann direkt über das angebaute Rollenzuführsystem eingezogen werden. Aber auch die Verarbeitung vorgeschnittener Ballenware ist möglich. Darüber hinaus können aber natürlich auch eine Vielzahl anderer, nicht-spröder Materialien, hierauf geschnitten werden.
Das Aufgabegut wird zwischen rotierenden und fest im Gehäuse eingebauten Gegenmessern geschnitten. Im unteren Bereich des Maschinengehäuses bestimmt ein Spezial-Siebblech die Endgröße des Produktpulvers. Übliche Feinheiten liegen hierbei im Bereich von ca. 0,2 - 1 mm. Je nach Produkt und Anwendungsfall kann die Maschine mit einer unterschiedlicher Anzahl an Messern  und verschiedener Siebgrößen bestückt werden!