01 Okt 2008 Press Release

Superfein und trocken – System s-Jet® von NETZSCH-CONDUX

Bis vor kurzem hatten Sie keine Wahl: Wer Mahlgut mit Partikelgrößen im Submikronbereich verarbeitet, war auf nasse Mahlverfahren angewiesen, mit der Folge, dass dem pulverisierten Produkt in vielen Fällen wieder Nässe entzogen werden musste. Und das kann kosten.

Trocken in den Nanobereich mit deutlich besserer Leistung
Seit kurzem hat die NETZSCH-CONDUX Mahltechnik GmbH in Hanau, eines der führenden Unternehmen im Bereich der Aufbereitung trockener Produkte, in Zusammenarbeit mit dem weltweit anerkannten Wissenschaftler in der Mechanischen Verfahrenstechnik, Herrn Dr. Roland Nied, eine Alternative entwickelt: das zum Patent angemeldete s-Jet® System – s wie steam, superfine. Mit diesem System ist es möglich, Mahlgut mit Trockenvermahlung auf Teilchengrößen im Submikronbereich zu pulverisieren, und zwar mit deutlich verbesserter Leistung. Die maschinellen Voraussetzungen dafür bieten die konsequent weiterentwickelten Fließbettstrahlmühlen CGS.

Wie ist das möglich?
„Um den Energiestrahlen, zwischen denen das Mahlgut pulverisiert wird, mehr Stoßkraft zu verleihen, haben wir die Gas-Art gewechselt und sind von Luft auf Wasserdampf umgestiegen“, erklärt Thomas Schneider, Marketing – Leiter der NETZSCH–CONDUX Mahltechnik GmbH in Hanau. „Man verwendet zwar bereits überhitztem Dampf als Mahlmedium in Strahlmühlen für die Vermahlung von z. B. ansatzbildenden Produkten. Allerdings bislang nur mit einfachen Spiralstrahlmühlen ohne integrierten Windsichter. Das heißt, es war keine definierte Partikelgröße im Nanobereich möglich. Anders in unserem neuen s-Jet® System.“

Das Funktionsprinzip
„Überhitzter Wasserdampf bringt, vereinfacht gesagt, zwei wesentliche Vorteile“, erläutert Schneider weiter. „Erstens lassen sich mit Wasserdampf Strahlgeschwindigkeiten bis zu 1.200m/s erzielen, wohingegen die Obergrenze in Luft bei 600 m/s liegt. Dadurch steigt die kinetische Stoßenergie der Partikel innerhalb des Fließbettes um das Vierfache, wodurch sie nanoskalig zerrieben werden. Zweitens beträgt die Schallgeschwindigkeit im Dampf etwa 550m/sec, in Luft nur 330m/sec. So erhöhen sich auch die mögliche Umfangsgeschwindigkeit der Strömung innerhalb des Sichtrades und die Beschleunigungskräfte, die auf das Sichtgut einwirken. Das aber bedeutet: Die Fliehkraft wächst, übersteigt die Widerstandskraft deutlich und verhindert, dass größere Teilchen das Mahlwerk durch den integrierten Windsichter verlassen. Damit wird der Einsatz von Fließbettstrahlmühlen sinnvoll.“

Das Plus des Verfahrens auf einen Blick:

  • höchste Mahlfeinheiten (< 1 micron)
  • bis zu doppelte Durchsatzleistung
  • deutlich höherer Wirkungsgrad
  • Verarbeitung problematischer Produkte
  • optimale Produktperformance
  • höchste Produktreinheit
  • steile Kornverteilung
  • kontaminationsarme Vermahlung
  • höchstmögliche Produktionsausbeute

Erfahrung macht innovativ – zum Vorteil der Kunden
„Gute Ideen sind keine Zauberei, sondern meist Lösungen, die auf Know-how und technischen Möglichkeiten beruhen“, begründet Thomas Schneider die Innovationsfähigkeit seines Unternehmens. „Natürlich hat NETZSCH-CONDUX aufgrund langer Erfahrung und Marktführerschaft viele Aufgabenstellungen bereits gelöst. Unsere Kunden haben den Vorteil, dass sie nicht erst selbst zum Mühlenspezialisten werden müssen, sondern dass sie ohne langwierige Erklärungen von uns die optimale Lösung exakt für ihren Applikationsfall erhalten und dass es eine wirtschaftliche Lösung sein wird. Denn in Hanau gibt es eine langjährige Forschungstradition, hier erarbeiten hochqualifizierte Mitarbeiter seit vielen Jahren im eigenen Technikum und Labor neue anwendungsspezifische Lösungen“.

Dabei verbindet das Unternehmen geschickt die Vorteile eines mittelständischen Unternehmens wie kurze Wege und klare Verantwortlichkeiten mit denen eines international agierenden Unternehmens. Als Mitglied des Geschäftsbereichs Mahlen & Dispergieren der weltweit präsenten NETZSCH Gruppe entwickelt und produziert NETZSCH-CONDUX in enger Zusammenarbeit mit namhaften Kunden Maschinen und Anlagen zur Zerkleinerung und Feinstvermahlung sowie zur Klassierung feinster Pulver.