14 Okt 2015 Press Release

Verstopfungsgefahr gebannt: Robuste Zerkleinerer verhindern Anlagenstillstände durch Grobstoffe in Biomasse oder Klärschlamm

Biogasanlagen müssen heutzutage, um wirtschaftlich rentabel zu sein, mit einer Vielzahl von Energiepflanzen und Bioabfällen betrieben werden können. Doch wechselnde Energieträger können für die Betreiber schnell zum Problem werden: Da die Konsistenz und Zusammensetzung der Biomasse laufend unterschiedlich sein kann, können Grobstoffe Leitungen und Pumpen verstopfen – ein Phänomen, mit dem auch die Betreiber von Kläranlagen regelmäßig zu kämpfen haben. Aus dieser Erfahrung heraus hat NETZSCH verschiedene Serien von Zerkleinerern entwickelt, um nachgeschaltete Aggregate zu schützen und damit die Prozesssicherheit zu erhöhen.

Mehr